Mutig fragen - besonnen handeln

Informationen für Mütter und Väter zur Thematik des sexuellen Missbrauchs an Mädchen und Jungen

Broschüre/Ratgeber

Für Mütter und Väter ist es kaum vorstellbar, dass ihre Tochter oder ihr Sohn von sexuellem Missbrauch betroffen sein könnte. Sie empfinden den Gedanken daran unerträglich. Sexueller Missbrauch an Kindern ist ein Thema, das Eltern zutiefst verunsichern oder emotional belasten kann. So richtet sich diese Broschüre sowohl an Mütter und Väter, die sich über sexuellen Missbrauch informieren und ihm vorbeugen möchten, als auch an Eltern, die sexuelle Gewalt an ihrer Tochter oder ihrem Sohn befürchten oder deren Kind tatsächlich missbraucht wurde.

Der Quelltext/die Inhaltsangabe stellt ein Zitat aus der Publikation dar.

Weitere Informationen und Download

Sexualisierte Gewalt im Sport: Handlungsleitfaden für Vereine

Broschüre zur Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport

Zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sportverein leistet der Landessportbund NRW aktive Unterstützung bei der Umsetzung von präventiven Maßnahmen. Deshalb gilt der erstmals veröffentlichte „Handlungsleitfaden für Vereine - vorsorgen, erkennen, handeln“ als weiterer wichtiger Baustein für das Projekt „Schweigen schützt die Falschen“.

In Kooperation mit der Landesregierung NRW bemüht sich der LSB NRW bereits seit 1996 intensiv um die Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport. Der 42 Seiten umfassende „Handlungsleitfaden für Vereine“ richtet sich vor allem an die Verantwortlichen in Sportvereinen und will über die besondere Problematik aufklären, wenn ein entsprechender Verdachtsfall auftritt.

Diese Broschüre des Landessportbundes NRW, die Rat geben und Vorschläge zum Handeln unterbreiten will, ist kostenlos per E-Mail über Sportshop[at]lsb-nrw[dot]de oder als Download erhältlich. 

Weitere Informationen

Kinder beschützen!

von Carmen Kerger-Ladleif

Sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen gehört noch immer zu den großen Tabuthemen unserer Gesellschaft. Es ist schwer, diese Realität anzuerkennen und darüber zu sprechen. Kinder zu stärken, ihr Recht auf ein gewaltfreies Leben umzusetzen, ist kein einmaliges Projekt, sondern eine Erziehungshaltung.

Müttern und Vätern kommt als erste Bezugspersonen eine ganz besondere Bedeutung zu.

Carmen Kerger-Ladleif, die seit vielen Jahren Mütter und Väter berät und begleitet, weiß nur zu gut, was die dringenden und drängenden Fragen von Eltern sind.

Wie kann ich mit Kindern überhaupt darüber reden? Wecke ich nicht schlafende Hunde, wenn ich über Missbrauch spreche? Wie kann ich einen Sportverein oder anderes Freizeitangebot prüfen? Darf ich noch mit meiner älteren Tochter schmusen? Woran merke ich, ob mein Sohn missbraucht wurde? Und was kann ich tun, wenn doch etwas passiert ist – in der realen Welt oder auch im Internet? Was ist unter Traumatisierung zu verstehen? Wo finde ich Hilfe für mich und mein Kind? 

(Quelltext: mebes & noack verlag, 21.12.2011)

Verlag: Mebes & Noack; Auflage: 1 (Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3927796948
ISBN-13: 978-3927796942
Preis: 19,80 €

 

Wie man mit Kindern darüber reden kann: Ein Leitfaden zur Aufdeckung sexueller Misshandlung

von Mechthild Gründer, Rosa Kleiner, Hartmut Nagel

Die Autorinnen und der Autor dieses Buches arbeiten seit langen Jahren mit sexuell misshandelten Kindern und führen Erziehende in das Gespräch mit den betroffenen Kindern ein. So soll dieses Buch ganz konkret helfen, sexuelle Misshandlung aufzudecken und Kindern Hilfe anzubieten.

Viele Kinder - Mädchen und Jungen - sind von sexueller Misshandlung betroffen. Sowohl diejenigen, die beruflich mit Kindern zu tun haben, als auch Eltern wissen häufig nicht, wie sie reagieren sollen, wenn sie einen Verdacht haben. Da sexuell misshandelte Kinder häufig in sehr enger Beziehung zum Misshandler oder zur Misshandlerin stehen, fällt es ihnen besonders schwer, über das, was ihnen passiert ist, zu reden.

Kinder werden zudem in den meisten Fällen eingeschüchtert und entwickeln Schuldgefühle. Sie schämen sich, weil sie genau wissen, dass das, was mit ihnen geschieht, nicht sein darf. Also schweigen sie zunächst oder leugnen oder bagatellisieren. Gleichzeitig machen sie Erwachsene auf ihre Situation aufmerksam, indem sie Signale geben und Symptome zeigen, da der Versuch, sich mitzuteilen, für sie häufig mit großen Ängsten verbunden ist. Ganz behutsam nur kann ein Kind zum Sprechen gebracht werden, kann das, was geschehen ist, aufgedeckt werden. Wesentlich dabei ist, die Gefühle der Kinder zu respektieren und ihre Ängste ernst zu nehmen. Denn oft ist die ganze Familie in das Misshandlungs-Geschehen verwoben und das Kind fühlt sich für das, was nun an Dynamik entsteht, verantwortlich.

Dieses Buch soll Erziehenden helfen, sexuelle Misshandlung aufzudecken und Kindern über das Gespräch Hilfe anzubieten. 

Verlag: Juventa; 6. Auflage, 2013
ISBN-10: 3779918463
ISBN-13: 978-3779918462
Preis: 14,95 €