www.kinderschutz-in-nrw.de / Für Fachkräfte / Materialien / Rechtsfragen der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei der Gefährdungseinschätzung nach § 8a SGB VIII und der Hilfeplanung nach § 36 SGB VIII

Rechtsfragen der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei der Gefährdungseinschätzung nach § 8a SGB VIII und der Hilfeplanung nach § 36 SGB VIII

In seiner Expertise stellt Hans-Jürgen Schimke die wesentlichen Rechtsvorschriften zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Kinder- und Jugendhilfe systematisch dar und erläutert sie. Er geht der Frage nach, inwieweit Kinder und Jugendliche die ihnen zustehenden Rechte auch selbst wahrnehmen können oder eine Vertretung benötigen. 

Den handelnden Fachkräften soll eine grundsätzliche Orientierung in den ihre Arbeit begleitenden Rechtsfragen gegeben werden. Die Beteiligung bei der Gefährdungseinschätzung und im Rahmen des Hilfeplanverfahrens wird dabei in den einzelnen Kapiteln besonders hervorgehoben.

Expertise

Prof. em. Dr. Hans-Jürgen Schimke

Rechtsfragen der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei der Gefährdungseinschätzung nach § 8a SGB VIII und der Hilfeplanung nach § 36 SGB VIII

Wuppertal, 2016

Herausgeber: Deutscher Kinderschutzbund Landesverband NRW e.V.

Hier können Sie die Expertise herunterladen. 

Hier finden Sie ein Interview mit Hans-Jürgen Schimke zum Thema.