Du kannst dir Hilfe holen!

  • Du wirst belästigt, beschimpft oder geschlagen?
  • Du fühlst dich schmutzig, weil dich jemand berührt oder dir eklige Dinge gesagt hat?
  • Du glaubst, deine ganze Welt bricht zusammen und niemand versteht dich?
  • Du möchtest gerne mit jemandem über deine Probleme zu Hause sprechen?

Dann ist es gut, wenn du dir jemanden zum Reden suchst. Auch wenn dir vielleicht jemand verboten hat, darüber zu sprechen – du darfst dir jederzeit Hilfe holen! Vielleicht gibt es ja in deiner Gegend Menschen, die du magst und mit denen du gerne zusammen bist. Das kann dein Freund oder deine Lehrerin, der Schulsozialarbeiter oder eure Nachbarin sein. Wenn du einen solchen Menschen kennst, dann versuche doch einmal, mit ihm über deine Probleme zu reden. Denn: Du hast ein Recht darauf, dir Hilfe zu holen!

Du kennst niemanden, dem du vertraust, oder du möchtest lieber mit jemanden, den du nicht kennst, über deine Sorgen sprechen? Kein Problem. Es gibt Beratungsstellen in deiner Stadt, die du anrufen kannst. Du kannst natürlich auch persönlich hingehen oder eine Frage über eine sichere Beratungsstelle im Internet stellen. Alle Stellen sind kostenlos und anonym, das heißt, du brauchst nicht einmal deinen Namen zu nennen. Beratungsstellen gibt es für Mädchen und Jungen, nur für Mädchen oder nur für Jungen.

Trauma-Ambulanzen

Schnelle Hilfe bei Gewalterfahrungen

Nach einer Gewalttat sind Opfer häufig traumatisiert. Viele leiden unter Schlafstörungen, Alpträumen und Ängsten. Betroffene benötigen schnelle, psychologische Hilfe. Trauma-Ambulanzen sind im Umgang mit seelischen Verletzungen besonders erfahren. Opfer von Gewalttaten (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) erhalten hier umgehend Beratung und therapeutische Betreuung.

Die Kontaktdaten der Trauma-Ambulanzen