Arbeitshilfe Kindeswohlgefährdung für Fachkräfte im Kinderschutz

Mit der Arbeitshilfe „Kindeswohlgefährdung für Fachkräfte im Kinderschutz unter besonderer Berücksichtigung der Kinderrechte" reagiert das Kompetenzzentrum Kinderschutz auf die Nachfragen von Fachkräften aus der Kinder- und Jugendhilfe und der Justiz nach mehr Orientierung im Umgang mit einer möglichen Kindeswohlgefährdung. Rückmeldungen aus den Praxisfeldern zeigen, dass die erlebte Unsicherheit zum einen ein dazugehöriger Teil des Prozesses ist. Zum anderen verweist sie aber auf einen Bedarf in der Ausbildung für die Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Justiz.

Die Arbeitshilfe will Fachkräften daher notwendige Grundlagen und gebündelte Beispiele aus der Praxis zur Verfügung stellen, die sich als erfolgreich herausgestellt haben. Das Besondere an der Publikation ist der Bezug auf die Kinderrechte und das Berücksichtigen der kindlichen Perspektive.

Erfahrungen aus der Praxis flossen ein

Vor der Veröffentlichung wurd die Arbeitshilfe „Kindeswohlgefährdung für Fachkräfte im Kinderschutz unter besonderer Berücksichtigung der Kinderrechte“ in drei ausgewählten Gremien bzw. Arbeitstreffen der Kinder- und Jugendhilfe und der Justiz erprobt. Dies sollte gewährleisten, dass die Publikation den Informationsbedürfnissen der Zielgruppe gerecht wird.

Die Arbeitshilfe wurde im September2019 veröffentlicht.

Das Projektergebnis

Kinderschutz und Kinderrechte. Arbeitshilfe Kindeswohlgefährdung für Fachkräfte im Kinderschutz unter besonderer Berücksichtigung der Kinderrechte

Hier können Sie die Arbeitshilfe direkt herunterladen

Sie können die gedruckte Publikation gegen Versandkosten per E-Mail bestellen: bestellung@dksb-nrw.de