Zum Hauptinhalt springen

Gemeinsam Kinderschutz gestalten. Interdisziplinäre Kooperation in der kommunalen Praxis

Veranstaltungsbeschreibung

Dieser Fachtag ist leider schon ausgebucht.

Kinderschutz als Verantwortungsgemeinschaft verschiedener Berufsgruppen und Organisationen zu betreiben, ist als Forderung zur Qualitätsverbesserung in aller Munde. Das 2022 in Kraft getretene Landeskinderschutzgesetz NRW greift diese mit der flächendeckenden Einführung von kommunalen, interdisziplinären Kinderschutz-Netzwerken auf.

Welcher Voraussetzungen bedarf aber die Zusammenarbeit zum Wohl des Kindes verschiedener Akteur*innen aus Berufsgruppen mit differierenden Fachsprachen, Logiken, Präventions- und Interventionsmöglichkeiten? Diese Frage untersuchte das Kompetenzzentrum Kinderschutz NRW in einem vierjährigen Projekt (2020 – 2023), welches durch das Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes NRW (MKJKGFI) gefördert wurde. Herzstück des Projektes war die Entwicklung und Durchführung eines Zertifikatskurses zum interdisziplinären Kinderschutz für Akteur*innen aller am Kinderschutz beteiligten Berufsgruppen.

An dem Fachtag werden die Projektergebnisse vorgestellt und diskutiert. Darüber hinaus erwarten die Teilnehmer*innen verschiedene Workshops zu zentralen Aspekten des interdisziplinären Kinderschutzes, wie u.a. Beteiligung des jungen Menschen, Netzwerkarbeit, kindgerechte Justiz, Datenschutz, Kommunikation und Haltung.

(Text aus der Ausschreibung)

Veranstalter

Kompetenzzentrum Kinderschutz NRW des Landesverbands des Kinderschutzbundes NRW e.V. (DKSB LV NRW e.V.) in Kooperation mit der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW) und der Bildungsakademie BiS

Zielgruppe

Fachkräfte und Ehrenamtliche aller am Kinderschutz beteiligter Berufsgruppen und Organisationen (Polizei, Kinder- und Jugendhilfe, Gesundheitshilfe, Schule, Justiz, Eingliederungshilfe etc.), Studierende einschlägiger Fächer

Weitere Informationen

Datum

20.03.2024, 9.30 - 16 Uhr

Veranstaltungsort

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW)
Handwerkerstr. 11
58135 Hagen

Referent*in

diverse, s. Programm

Kosten

kostenlos
Ansprechpartner*in (inhaltlich)

Regine umbach

r.umbach[@]dksb-nrw[.]de

Ansprechpartner*in (organisatorisch)

Anne Wissemann

info[@]bis-akademie[.]de

Tel.: 0202 74 76 588 20

Link zur Anmeldung

ausgebucht

Link für weitere Informationen

www.bis-akademie.de