Kinderschutz – Prävention sexualisierter Gewalt

Für das Jahr 2020 hatte das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes fünf regionale Fachtage zum Themenkomplex "Kinderschutz/Prävention sexualisierter Gewalt" geplant. Sie sollten gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern umgesetzt werden. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Fachtage abgesagt werden.

Verschiedene Materialien und Linktipps zum Thema "Kinderschutz/Prävention sexualisierter Gewalt" finden Sie hier in gebündelter Form.

Acht Schutzengel für deine Rechte

Nur wer seine Rechte kennt, kann sie auch einfordern. Vor diesem Hintergrund informieren die Schutzengel-Materialien Jungen und Mädchen zwischen sechs und zehn Jahren über Kinderrechte.

Dazu gehören ein Leporello, ein Poster, Aufkleber sowie eine Anleitung, wie Lehrkräfte mit dem Material in der Grundschule arbeiten können.

Weitere Informationen

Du bist nicht allein! Deine Begleitung im Strafverfahren. Informationen für Kinder

Kinder und Jugendliche haben seit dem 1. Januar 2017 das Recht, im Strafverfahren von einer psychosozialen Prozessbegleitung unterstützt zu werden. Was das genau ist, erfahren Kinder im Grundschulalter durch das kleine Buch „Du bist nicht allein! Deine Begleitung im Strafverfahren."

Weitere Informationen

Erweitertes Führungszeugnis in der offenen Kinder- und Jugendarbeit und der Arbeit des Kinderschutzbundes

Die aktualisierte Broschüre bietet umfassende Informationen zum erweiterten Führungszeugnis. Neben den gesetzlichen Regelungen werden Erfahrungen aus der Praxis sowie zentrale Elemente eines präventiven Gesamtkonzeptes zum Kinderschutz dargestellt.

Weitere Informationen

Henry kann helfen – Wenn deine Eltern dir wehtun

Henry, der Helferhund, informiert Kinder im Grundschulalter über gewaltfreie Erziehung. Und macht ihnen Mut, sich anderen anzuvertrauen und sich Hilfe zu holen, wenn sie Gewalt erfahren haben.

Weitere Informationen

KiKi – eine Arbeitshilfe zum Kinderschutz in Kindertageseinrichtungen

Die Arbeitshilfe will Fachkräfte von Kindertagesstätten und (Kinder- und) Familienzentren dabei unterstützen, Kindeswohlgefährdungen in der eigenen Einrichtung zu erkennen und zu beurteilen sowie auf Grundlage der Erkenntnisse zu handeln.

Für die offene Kinder- und Jugendarbeit wurde die Arbeitshilfe um entsprechendes Ergänzungsmaterial erweitert. Das gesamte Material wurde 2019 aktualisiert und ergänzt.

Weitere Informationen

Kinder brauchen... Hinweise für eine gewaltfreie Erziehung

Die Broschüre in acht Sprachen vermittelt Eltern praxisnahe Anregungen und Ideen, wie sie schwierige Situationen gewaltfrei lösen können.

Weitere Informationen

Kinderschutz und Kinderrechte

Die Publikation „Kinderschutz und Kinderrechte. Arbeitshilfe Kindeswohlgefährdung für Fachkräfte im Kinderschutz unter besonderer Berücksichtigung der Kinderrechte" richtet sich vor allem an Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe und im Arbeitsfeld Justiz. Sie will mehr Sicherheit im Umgang mit einer möglichen Kindeswohlgefährdung vermitteln. Gleichzeitig stellt sie eine enge Verbindung zu den Kinderrechten her. Die Arbeitshilfe ist praxisnah verfasst und enthält auch Arbeitsblätter und Kopiervorlagen.

Weitere Informationen

Kindesvernachlässigung: Erkennen – Beurteilen – Handeln

In der Broschüre wird das Thema Vernachlässigung verständlich und anschaulich dargestellt. Sie dient als grundlegende Informationsquelle für Menschen, die sich beruflich oder ehrenamtlich mit Kindern, Jugendlichen und Familien befassen. Im Mittelpunkt stehen der Umgang mit vermuteten Gefährdungssituationen und über Möglichkeiten der Kooperation im Kinderschutz. Die Publikation wurde 2019 aktualisiert.

Weitere Informationen

 

Meine Rechte – Übereinkommen über die Rechte des Kindes

Kinder haben Rechte – aber welche? Die Broschüren bieten für Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Altersgruppen einen umfassenden Überblick zum Thema Kinderrechte. Sie sind in acht verschiedenen Sprachen erhältlich.

Weitere Informationen

Methodenmappe zur Umsetzung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung

Die Methodenmappe des Kompetenzzentrums Kinderschutz ist eine Art „Werkzeugkoffer“ mit umfassenden Informationsmaterialien für die Praxis. Dazu gehören ein Handbuch, Plakate und zahlreiche Kopiervorlagen.

Weitere Informationen

Sexualisierte Gewalt durch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an Mädchen und Jungen in Organisationen – Eine Arbeitshilfe

Wie gehen Einrichtungen und Organisationen mit dem Verdacht der sexualisierten Gewalt durch das eigene Personal um? Wie können sie vorbeugen? Die Arbeitshilfe des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband NRW e.V. bietet Organisationen praxisnahe Hilfestellung.

Weitere Informationen

Untersuchung der Wirksamkeit der Fachberatung durch die Kinderschutzfachkraft gemäß § 8a SGB VIII

Wie wirksam ist die Fachberatung durch die Kinderschutzfachkräfte bei freien Trägern? Die Publikation informiert über die Ergebnisse eines Projekts im Kompetenzzentrum Kinderschutz und stellt 20 Empfehlungen zusammen.

Weitere Informationen

Wie geht´s Dir eigentlich?

Was ist eine Kindeswohlgefährdung? Die Broschüre „Wie geht’s Dir eigentlich?“ hilft pädagogischen Fachkräften und Lehrkräften dabei, ein erstes Gespräch mit möglicherweise betroffenen Kindern zu führen.

Weitere Informationen


Linktipps

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen e.V. (AJS)

Die AJS ist eine NRW-landesweit tätige Fachstelle zur Förderung des erzieherischen und gesetzlichen Kinder- und Jugendschutzes. Die Website bietet vielfältige Informationen zum Thema und stellt auch Materialien bereit.

Bildungsakademie BiS

Die Bildungsakaddemie BiS qualifiziert Fachkräfte im Kinderschutz und ausgewählten Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe. Der Träger der Bildungsakademie ist der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband NRW e.V.

Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter stellt Broschüren und Materialien zur Arbeit der Jugendämter und zum Thema Kinderschutz bereit. Zudem veröffentlich sie Stellungnahmen im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.

Deutsche Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin (DGKiM)

Die DGKiM hat das Ziel, die wissenschaftliche, klinische und praktisch-ärztliche Arbeit auf dem Gebiet der Erkennung und Verhinderung von Gewalt und Vernachlässigung an Kindern und Jugendlichen zu fördern. 2019 hat sie eine vielbeachtete und umfangreiche Kinderschutzleitlinie herausgebracht, die auf der Website zum Download bereitsteht.

Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung, -vernachlässigung und sexualisierter Gewalt e.V. (DGfPI)

Die DGfPI ist ein Forum für Angehörige aller Berufsgruppen, die in ihrer alltäglichen Arbeit mit den verschiedenen Formen von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung Verantwortung tragen und mit den Betroffenen sowie deren Familien arbeiten.

Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI), Thema Kinderschutz

Das DJI ist eines der größten sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitute Europas. Zum Thema Kinderschutz gibt es neben einer Literaturdatenbank des Informationszentrums Kindesmisshandlung/Kindesvernachlässigung am DJI etliche nutzbringende Publikationen zum Download aus unterschiedlichen Forschungsprojekten.

Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit über 45 Jahren für ein kinderfreundliches Deutschland ein. Im Mittelpunkt stehen dabei die Kinderrechte und die Hilfe für benachteiligte Kinder. Im Infoshop finden Fachkräfte Materialien zum Thema Kinderrechte und den jährlich erscheinenden Kinderreport Deutschland.

Deutsche Liga für das Kind e.V.

Die Deutsche Liga für das Kind ist ein bundesweit tätiges, interdisziplinäres Netzwerk zahlreicher Verbände und Organisationen aus dem Bereich der frühen Kindheit. Sie stellt zu diesem Bereich Materialien bereit und bringt die Zeitschrift „frühe Kindheit“ heraus, eine interdisziplinäre Fachzeitschrift für alle Fragen rund um Kinder im Alter von null bis sechs Jahren.

Förderverein Kinderschutzportal e. V.

Der Förderverein Kinderschutzportal e.V. verfolgt das Ziel, pädagogische Fachkräfte für ihre Arbeit in der Prävention und Intervention gegen sexualisierte Gewalt zu stärken. Dazu werden Informationen sowie weiterführende Links zur Verfügung gestellt und Materialien vorgestellt.

Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA), Arbeitsbereich Kinderschutz

Das Institut für soziale Arbeit (ISA) e.V. in Münster arbeitet seit 1979 zu aktuellen Fragen der Kinder- und Jugendhilfe. Das ISA stellt auf seiner Website Materialien zur Sozialen Arbeit und zum Kinderschutz bereit.

Kompetenzzentrum Kinderschutz im Gesundheitswesen NRW

Die Aufgabe des Kompetenzzentrums besteht darin, Ärztinnen, Ärzte und alle weiteren Akteurinnen und Akteure im Gesundheitswesen in Nordrhein-Westfalen bei Fragen rund um den medizinischen Kinderschutz zu beraten.

Makista e.V.

Makista engagiert sich für die Verwirklichung der Kinderrechte in Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen. Der Verein bietet Trainings und Beratung an, initiiert Projekte, stellt Praxis-Materialien zur Verfügung und trägt zur bundesweiten Vernetzung bei.

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) ist mit verschiedenen Aufgaben betraut, um die Weiterentwicklung der Frühen Hilfen in Deutschland zu unterstützen. Es stellt wertvolle Materialien für Eltern und Fachkräfte bereit, auch zum Thema Kinderschutz.

Schule gegen sexuelle Gewalt NRW

Auf diesem Portal finden Schulen Informationen und Hilfestellungen, um Konzepte zum Schutz vor sexueller Gewalt zu erarbeiten. Landesspezifische Angebote und Regelungen sind am Ende des jeweiligen Themenbereiches aufgeführt.

„Trau dich!“ Bundesweite Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs

Die Initiative basiert auf dem Ansatz der UN-Kinderrechtskonvention und einem umfassenden Konzept der Sexualaufklärung. Auf der Website finden sich vielfältige Informationen und Materialien zum Thema.

Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs

Die Website des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauch ist das zentrale Informationsportal für das Themenfeld des sexuellen Kindesmissbrauchs in der Bundesrepublik Deutschland.