Zum Hauptinhalt springen

Gesprächsführung mit Eltern im Kontext von Kindeswohlgefährdung

Veranstaltungsbeschreibung

Bei Fällen von Verdacht auf Kindeswohlgefährdung im Sinne des §8a SGB VIII ist die Beteiligung der Personensorgeberechtigten am Prozess der Gefährdungseinschätzung zwingend vorgeschrieben. Häufig ist jedoch der Handlungsdruck auf Seiten der beteiligten Fachkräfte so groß, dass die Bedürfnisse und Gefühle der betroffenen Familien nur wenig Berücksichtigung finden. Interventionen sind aber in der Regel nur dann erfolgreich, wenn sie von Eltern und Kindern mitgetragen werden. Lösungsorientierte Gesprächsführung kann in diesem Rahmen ein hilfreiches Instrument sein, um gemeinsam mit den Familien tragfähige und langfristige Lösungen zu entwickeln.

Ziel: Der lösungsorientierte Ansatz bietet ein facettenreiches und klares Instrumentarium zur Gesprächsführung, um eine ziel- und ressourcenorientierte Elternarbeit umzusetzen. Die Richtung der Unterstützung wird dabei durch die sozialen und persönlichen Ressourcen der Eltern und Kinder sowie den daraus abgeleiteten Zielen bestimmt.

Inhalte: Im Fokus der Fortbildung steht das Prinzip der Lösungsorientierung und seine Übertragbarkeit auf den Kontakt mit Eltern. Die Haltung des „Nicht-Wissens“, Fragetechniken im „lösungsorientierten Interview“, der Einsatz von „Wunder- und Skalierungsfragen“ wird in Impulsreferaten vermittelt und im Austausch anhand eigener Fallbeispiele der Teilnehmenden eingeübt und damit erfahrbar gemacht.

(Text aus der Ausschreibung)

Referent*in

Heike Pöppinghaus, Dipl. Sozialpädagogin, Systemische Kinder- und Jugendtherapeutin, Leiterin Kinderschutz-Zentrum DKSB Essen e.V.

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte mit Kenntnissen im Kontext §8a SGB VIII, zertifizierte Kinderschutzfachkräfte

Weitere Informationen

Datum

27.+28.08.2020

10-17 Uhr (1. Tag), 9-16 Uhr (2. Tag)

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg, Mülheim a. d. Ruhr

Veranstalter

Bildungsakademie BiS

Kosten

320 Euro (inkl. Tagesverpflegung, davon 254 Euro reine Seminarkosten)

Anmeldeschluss

24.06.2020
Ansprechpartner*in (inhaltlich)

Birgit Knauer, Tel.: 0202 74 76 588-20

b.knauer[@]bis-akademie[.]de

Ansprechpartner*in (organisatorisch)

Anne Wissemann, Tel.: 0202 74 76 588-20

info[@]bis-akademie[.]de

Link zur Anmeldung

Online-Anmeldung

Link für weitere Informationen www.bis-akademie.de

www.bis-akademie.de