Zum Hauptinhalt springen

Kinderschutz in der Pflegekinderhilfe

Veranstaltungsbeschreibung

Die Pflegekinderhilfe ist mit ihrer familiären Betreuungsform in der Kinder- und Jugendhilfe unverzichtbar. Kinder, die nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern leben können, wachsen für einen begrenzten Zeitraum in einer Pflegefamilie auf. Pflegeeltern müssen die Bedürfnisse der Kinder wahrnehmen und den immer komplexeren und vielfältigeren Erziehungsanforderungen gerecht werden.

Trotzdem gelingt es nicht immer, dass Pflegefamilien sich zu einem schützenden und fördernden Ort für Kinder entwickeln. Es gibt Fälle, in denen Pflegekinder nach ihren Erfahrungen in den Herkunftsfamilien in den Pflegefamilien erneut Vernachlässigung und Gewalt ausgesetzt sind. In diesem Seminar wird das Thema Kinderschutz in der Pflegekinderhilfe umfassend bearbeitet.

Welche Aufgaben haben die im Pflegekinderwesen beteiligten Fachkräfte zu erfüllen und welches Wissen ist notwendig? Welche Rahmenbedingungen sind unerlässlich und können den Kinderschutz sicherstellen? Diesen Fragen widmet sich das zweitägige Seminar.

(Text aus der Ausschreibung)

Referent*in

Maren Hilke und Monika Althoff

Zielgruppe

Fachkräfte der Pflegekinderhilfe und des Allgemeinen Sozialen Dienstes, Vormünder in der Pflegekinderhilfe

Weitere Informationen

Datum

03+04.03.2020

Veranstaltungsort

Ruhrturm Business Essen, Huttropstr. 60, 45138 Essen

Veranstalter

Institut für soziale Arbeit e.V.

Kosten

Tagungsgebühr 380 Euro inkl. Verpflegung und Arbeitsmaterialien

Übernachtung + Frühstück ist zubuchbar für 110 €

Anmeldeschluss

18.12.2019
Ansprechpartner*in (inhaltlich)Lisa-Marie Staljan, Tel.: 0251 200799-51
lisa-marie.staljan[@]isa-muenster[.]de
Ansprechpartner*in (organisatorisch)Benedikt Ratermann, Tel.: 0251 200799-34
benedikt.ratermann[@]isa-muenster[.]de

Link zur Anmeldung

Online-Anmeldung

Link für weitere Informationen

www.isa-muenster.de