Zum Hauptinhalt springen

Schutzkonzepte gegen sexualisierte Gewalt in Einrichtungen

Veranstaltungsbeschreibung

Vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Runden TischeHeimerziehung und Sexueller Kindesmissbrauch haben sich stationäre Einrichtungen der Erziehungshilfe in den letzten Jahren z.T. intensiv mit folgenden Kernfragen auseinandergesetzt:
• Wie können Leitungskräfte ihrer Verantwortung für den Schutz der Mädchen und Jungen ebenso wie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerecht werden?
• Was können sie tun, um Grenzverletzungen in Einrichtungen vorzubeugen?
• Was ist zu tun, wenn es zu Übergriffen in der Einrichtung kommt?
Die Fortbildung knüpft an den aktuellen Stand an. In die Fortbildung fließen Erfahrungen aus der bundesweiten Fortbildungsoffensive zur Stärkung der Handlungsfähigkeit der Kinder- und Jugendhilfe zur Verhinderung sexualisierter Gewalt (2010 - 2014) und des Bundesmodellprojekts zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen (2015 - 2018) ein.

Nutzen

Sie haben die Möglichkeit, die Prozesshaftigkeit von Schutzkonzepten zu reflektieren, Vorschläge und Ideen zur Weiterentwicklung bestehender Konzepte zu bekommen und von den Erfahrungen anderer Einrichtungen zu profitieren.

(Text aus der Ausschreibung)

VeranstalterLWL-Landesjugendamt Westfalen

Zielgruppe

Leitungskräfte der stationären Erziehungshilfe

Weitere Informationen

15.-1715 - 17.09.2021

Veranstaltungsort

Johanniter Akademie - Gästehaus, Münster

Kosten

245 Euro Teilnahmeentgelt
105,01 Euro Verpflegung
298 Euro Übernachtung im Einzelzimmer Vollverpflegung
Ansprechpartner*in (inhaltlich)Dr. Monika Weber
E-Mail: dr.monika.weber[@]lwl[.]org
Telefon: 0251 591-3632
Ansprechpartner*in (organisatorisch)

Heike Sofia Ewelt
E-Mail: heikesofia.ewelt[@]lwl[.]org
Telefon: 0251 591-5987

Link zur Anmeldung

Online-Anmeldung

Link für weitere Informationen

www.lwl-bildung.de