Zum Hauptinhalt springen

Zertifikatskurs zur Kinderschutzfachkraft (gemäß der §§ 8a, 8b SGB VIII und § 4 KKG)

Veranstaltungsbeschreibung

Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmenden auf die Tätigkeit als Kinderschutzfachkraft („insoweit erfahrene Fachkraft“) gemäß den §§ 8a Abs. 4, 8b Abs. 1 SGB VIII und § 4 Abs. 2 KKG vorzubereiten.

In neun Tagen werden die Anforderungen thematisiert, die der Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung an die öffentlichen und freien Träger der Jugendhilfe sowie weitere Personengruppen anderer Arbeitsfelder stellt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Rolle und der Auftrag der Kinderschutzfachkraft, die die Fachkräfte der freien Träger sowie weiterer Berufsgruppen bei der Gefährdungseinschätzung beraten soll.

Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in rechtliche Rahmenbedingungen des Kinderschutzes, vertiefen ihr Wissen zum Prozess der Gefährdungseinschätzung und setzen sich mit der Implementierung der Beratung in der eigenen Organisation sowie der Gestaltung des Beratungsprozesses auseinander. Das Thema Kooperation im Kinderschutz nimmt durch die vielfältigen Feldkompetenzen der Teilnehmenden und die Diskussionen mit Fachreferent/innen unterschiedlicher Arbeitsfelder einen hohen Stellenwert ein.

Die Vermittlung der fachlichen Grundlagen und erprobter Konzepte erfolgt anhand von Vorträgen, praktischen Übungen und Fallbeispielen der Teilnehmenden. Hierzu werden Arbeits- und Orientierungshilfen sowie weitere Materialien zur Verfügung gestellt, die in der eigenen Praxis Anwendung finden können. Über die Seminargestaltung wird sichergestellt, dass für die Diskussion und Reflexion der eigenen Praxis hinreichend Zeit zur Verfügung steht.

Zusätzlich zu den Präsenztagen müssen die Teilnehmenden nach dem 3. Block einen eigenen Beratungsprozess als Kinderschutzfachraft durchführen und dokumentieren. Diese kursbegleitende Praxisarbeit im Umfang von ca. 12 Seiten wird im Rahmen eines Abschlusskolloquiums in Kleingruppen reflektiert.

Der neunte Tag des Kurses dient der Vertiefung relevanter Schwerpunktthemen und Reflexion der ersten Beratungstätigkeit der zertifizierten Kinderschutzfachkräfte.

(Text aus der Ausschreibung)

Veranstalter

Institut für soziale Arbeit e.V.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an erfahrene Fachkräfte aus den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe, die als Kinderschutzfachkraft Teams beraten und den Prozess der Gefährdungseinschätzung begleiten möchten. Fachkräfte aus anderen Arbeitsfeldern (z. B. Gesundheitswesen, Schule) können nach Rücksprache auch zugelassen werden

Weitere Informationen

Datum

13.04.2021 - 02.03.2022

Veranstaltungsort

Jugendgästehaus Assee Münster

Referent*in

diverse

Kosten

Tagungsgebühr 1.250 Euro, Verpflegung 300 Euro

Ansprechpartner*in (inhaltlich)Lena Deimel, Tel.: 0251 200799-45
lena.deimel[@]isa-muenster[.]de
Ansprechpartner*in (organisatorisch)Benedikt Ratermann, Tel.: 0251 200799-20
benedikt.ratermann[@]isa-muenster[.]de

Link zur Anmeldung

Online-Anmeldung

Link für weitere Informationen

www.isa-muenster.de